Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Dosenbier

Mit Dosenbier wird Bier bezeichnet, das nicht in Flaschen, sondern in Dosen verkauft wird. Die Dosen, die zur Abfüllung mit Dosenbier genutzt werden, werden aus Aluminium oder Weißblech hergestellt. Das erste Dosenbier kam 1933 in den USA auf den Markt. In Deutschland verkaufte die Becks-Brauerei 1953 als erster Bieranbieter ihr Bier als Dosenbier. Das Dosenbier erfreute sich, trotz angeblich schlechteren Geschmacks, als beim Flaschenbier, immer größer werdender Beliebtheit. Dosenbier war leichter zu transportieren und die Entsorgung der leeren Bierdosen war einfacher als bei den Flaschen, die wegen dem Pfand wieder zum Getränkemarkt gebracht werden mussten. Seit der Einführung des Dosenpfands ist die Nachfrage nach Dosenbier in Deutschland stark eingebrochen, weil damit der Vorteil der einfachen Entsorgung weggefallen ist. Stattdessen wird nun häufig Dosenbier aus den Nachbarländern „importiert“, weil die Dosen dort ohne Pfand zu erwerben sind. In den 90er Jahren war das Dosenbier (vor allem gefüllt mit Billigbier) das Markenzeichen in der Punkszene, weshalb es zwischenzeitlich auch einen relativ schlechten Ruf hatte. Bekannt ist auch der Song „Dosenbier macht schlau“ der Gruppe Illegal 2001.

Zuletzt angesehen