Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Malzanbaugebiete

Malz ist ein Produkt, welches nach dem Mälzen entsteht. Es ist ein kein natürlicher Rohstoff, welcher angebaut werden kann. Malz exisitert vor dem Mälzen als Getreide. Es gibt verschiedene Getreidesorten, die sich zum Mälzen eignen. Die wichtigste Getreidesorte, um ein gutes Bier zu brauen, ist Gerste. Da Malz die Farbe und den Geschmack erheblich beeinflusst, ist die Wahl des richtigen Getreides eine essentielle Entscheidung. Weizen, ein ebenso verwendbares Getreide, bringt meist eine viel hellere, gelblichere Farbe. Auch Roggen oder Dinkel werden für die Malzherstellung genutzt. Hauptanbaugebiete für Weizen sind Regionen, in denen es sommerlich-warmen, lehmig-lösshaltigen, mäßig trockenen, nährstoffreichen Boden gibt. Gerste hat keine besonderen Ansprüche an die Bodenform. Gerste wird auch in sommertrockenen Gegenden angebaut sowie sehr weit nördlich in Europa (Norwegen). Roggen gehört zu den robustesten Getreidearten überhaupt. Das Getreide wächst auf allen Bodenarten und benötigt nur wenig Kalk oder andere Nährstoff- und Grundversorgung. Dinkel ist eine enge verwandte Getreideart vom Weizen und kann durch seine Resistenz gegen Krankheiten und raues Klima in vielfältigen Gebieten angebaut werden.

Zuletzt angesehen