Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

3. Wie lang muss ein Bier gären?

Man unterteilt die Gärung beim Brauprozess in Hauptgärung und Nachgärung. Bei ersterem setzt sich Kräusen ab, das jedoch abgeschöpft werden muss. Die zweite Gärung läuft nach dem Abfüllen vom Jungbier in die Flaschen ab. Die Gemeinsamkeit in Haupt- und Nebengärung liegt in der Gärung im Bier mittels der Hefe. Hierbei wird Malzzucker in Alkohol und Kohlendioxid umgewandelt. Wie lang die Gärung letztendlich dauert hängt vor allem an der gebrauten Biersorte, sowie an der Art der Bierhefe ab.Die erste Gärung ist genau dann abgeschlossen, wenn die Kräusen, das ist ein Schaum der das junge Bier vor Bakterien aus der Raumluft schützt, in sich zusammen fallen. Nun muss der Bierbrauer das Jungbier in die Flaschen abfüllen, damit es hier zur Nachgärung kommen kann.

Die Bierflaschen müssen nun festverschlossen werden und drei bis fünf Tage in einem abgedunkelten Raum ruhen. Zum Abschluss sollte das Bier bei null bis drei Grad ungefähr zehn bis fünfzehn Wochen reifen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.