Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Alkohol

Der Begriff Alkohol kam ursprünglich aus dem spanischen und bedeutete soviel wie „feines Pulver“. In der Chemie versteht man unter dem Begriff der „Alkohole“ die Verbindungen (alle organischen Verbindungen), die aus Sauerstoff, Kohlenstoff und Wasserstoff bestehen. Ethanol ist der Hauptwirkstoff von Alkohol. Jedes Obst, jede reife Frucht hat eine gewisse Menge an natürlichem Alkohol. Beispiele: eine reife Banane hat einen Alkoholgehalt von 1% und Traubensaft von 0,6%. Alkohol gehört zu den Rauschmitteln und ist die am meisten verbreitetste Droge auf der ganzen Welt. Bei der Vergärung von Substanzen mit Hefe oder Bakterien entsteht Alkohol. Er hat einen Siedepunkt von 78,5° C. Beim Einnehmen des Alkohol gelangt dieser sofort ins Blut und somit erweitern sich die äußeren Blutgefäße. Durchs Blut gelangt der Alkohol in den gesamten Körper, bis ins Gehirn und verteilt sich dort, bis er in die Leber kommt, wo er dann abgebaut wird. Warme oder kohlensäurehaltige Getränke, sowie Zucker, erhöhen die Alkoholaufnahme. Fett dagegen verlangsamt diese. Risiken von Alkoholkonsum sind Ausfallerscheinungen, Nachlassen des Wärmegefühls (Kälte wird nicht mehr richtig wahrgenommen), etc. Der Alkoholkonsum hat nicht nur physische, sondern auch psychische Auswirkungen auf den menschlichen Körper. So steigt durch Alkohol beispielsweise die Emotionalität. Außerdem wirkt Alkohol enthemmend und führt zu einer Senkung der Leistungsfähigkeit.

Zuletzt angesehen