Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Das richtige Zubehör zum Bier filtern

Nachdem Du einige Stunden mit dem Maischen Deines Bieres verbracht hast, wirst Du Dein Bier filtern. Beim Läuterprozess trennst Du die Bierwürze von den festen Bestandteilen des Biertrebers. Zum Bier filtern brauchst Du mindestens einen Filter oder einen Maischesack.

Eine Läuterhexe vereinfacht Dir den Prozess des Läuterns. Du kannst stattdessen auch klassisch mit Papier Dein Bier filtern oder einen Bottich mit einem Auslaufhahn benutzen. Bei letzterem musst Du penibel darauf achten, dass die festen Bestandteile sedimentiert sind und eine gleichmäßige Schicht gebildet haben.

Nachdem Du einige Stunden mit dem Maischen Deines Bieres verbracht hast, wirst Du Dein Bier filtern . Beim Läuterprozess trennst Du die Bierwürze von den festen Bestandteilen des Biertrebers.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das richtige Zubehör zum Bier filtern

Nachdem Du einige Stunden mit dem Maischen Deines Bieres verbracht hast, wirst Du Dein Bier filtern. Beim Läuterprozess trennst Du die Bierwürze von den festen Bestandteilen des Biertrebers. Zum Bier filtern brauchst Du mindestens einen Filter oder einen Maischesack.

Eine Läuterhexe vereinfacht Dir den Prozess des Läuterns. Du kannst stattdessen auch klassisch mit Papier Dein Bier filtern oder einen Bottich mit einem Auslaufhahn benutzen. Bei letzterem musst Du penibel darauf achten, dass die festen Bestandteile sedimentiert sind und eine gleichmäßige Schicht gebildet haben.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
1 von 5
1 von 5

Bier filtern mit Geduld

In dieser Kategorie findest Du alles, was Du zum Bier filtern brauchst. Das korrekte Läutern erfordert auch mit dem besten Equipment etwas Geduld, damit Du mit Deinem Bier beste Ergebnisse erzielen kannst. Dafür musst Du Dir beim Bier filtern Zeit lassen. Etwa 45 bis 90 Minuten dauert dieser Prozess.

Beim Bier filtern ist es wichtig, dass Du an diesen Prozess mit Geduld herangehst, damit Du alles aus Deiner Maische herausholen kannst. Das Abläutern der Vorderwürze sollte ganz langsam geschehen. Filterst Du hier zu schnell, gehen wichtige geschmacksbildende Bestandteile Deines Bieres verloren.

Hast Du beim Bier filtern nicht genug Geduld, kann es außerdem passieren, dass Deine Treberschicht ungleichmäßig wird. Für das spätere Anschwänzen ist ein gleichmäßiger Treber jedoch sehr von Vorteil. Warte mit dem Anschwänzen nicht zu lange, sodass der Treber nicht trocken fallen kann.

Bier filtern leicht gemacht

Mit den Mitteln zum Bier filtern, die wir Dir hier anbieten, ist es Dir möglich, aus Deiner Maische das Beste herauszuholen. Denk immer daran, dass ein Filtergang nicht ausreicht, denn im Treber bleiben viele Zuckerbestandteile enthalten, die für den späteren Alkoholgehalt verantwortlich sind.

Es ist immer wichtig, eine gewisse Menge an Filtern vorrätig zu haben. Vor allem für spontan angelegte Brauvorgänge sollten solche Verbrauchsmaterialien stets griffbereit sein.

Was genau ist Läutern?

Die Läuterung ist der dritte wichtige Abschnitt im Brauprozess. Hierbei soll die Würze gewonnen werden. Die Bierwürze ist die Flüssigkeit, welche später gekocht wird und mit Hopfen versetzt, sodass das "richtige" Bier entstehen kann.

Aber von Anfang an: nach dem Maischen, wo das Malz in Brauwasser eingeweicht die restliche Stärke zu Malzzucker umwandelt, folgt die erste Filtration. In einem Läuterbottich, in welchem ein großes Sieb hängt, wird die Maische von der Flüssigkeit - dem Brauwasser - getrennt. Die Flüssigkeit, die dabei entsteht, ist die Würze, welche im nächsten Schritt gekocht wird.

Die festen Bestandteile der Malzkörner, wie z.B. Spelzen/Hüllen werden im Sieb aufgefangen. Die entstehende Schicht nennt man Malz- oder Treberkuchen. Auch dies findet Verwendung. Die Schicht enthält viele hochwertige Nährstoffe und ist ein völlig natürliches Futtermittel für Tiere.

Der Begriff Vorderwürze meint in diesem Zusammenhang, die erste entstandene Flüssigkeit beim Läutern. Es ist möglich, später weiterhin heißes Wasser hinzuzufügen, um die Konzentration von Stärke und somit dann auch den Alkohol- und Stammwürzegehalt zu verändern.

Die Klärung von Begriff und Bier

"Geläutert" bezeichnet das Adjektiv des Wortes "Läutern". Die Läuterung ist der dritte große Abschnitt des Brauprozesses nach der Vorbereitung und dem Maischen. "Geläutert sein", bedeutet, dass der erste Filterprozess, um die Bierwürze zu gewinnen, abgeschlossen wurde.

Die Filterung ist nötig, da zu Anfang des Brauprozesses sehr viele Zutaten miteinander vermischt werden, welche anschließend wieder getrennt werden müssen. So erhält man nach der Läuterung die Bierwürze, welche gekocht und schließlich mit Hopfen versetzt wird.

Da der Hopfen ebenfalls als Gewürzmittel verwendet wird, setzt man ihm nur sparsam diese Zutat hinzu. Der Begriff "geläutert" heißt so viel wie "geklärt", "gereinigt" oder "verfeinert". In unserem Sprachgebrauch verwendet man ihn auch, um anzudeuten, dass sich jemand, beispielsweise nach einer langen Reise, wie verwandelt und frei von allen unnötigen Belastungen fühlt, mit sich selber sozusagen ins Reine gekommen ist.

Was gewinnt man durch das Läutern?

Man könnte meinen, dass das Läutern auf einen Begriff aus der Kirche hindeutet, aber da irrt man sich gewaltig. Denn der Begriff Läutern stammt aus dem Bereich des Bierbrauens. Dort stellt das Läutern einen von vielen Schritten im Brauprozess des Biers dar. Der Ablauf beim Läutern kann in unterschiedliche Prozesse eingeteilt werden.

Ein wesentlicher dieser Prozesse beim Läutern besteht darin, dass beim Läutern die Maische gefiltert wird. Dies bedeutet, dass beim Läutern die gelösten Stoffe von den ungelösten Stoffen getrennt werden (welche gemeinsam die Maische bilden). Zu den ungelösten Stoffen beim Läutern zählen hierbei unter anderem die Keimlinge oder die Spelzen.

Nach dem Läutern hat man einerseits die gelösten Stoffe, welche im Fachjargon Würze genannt werden, andererseits die ungelösten Stoffe, welche Treber (er wird für die Viehzucht verwendet) genannt werden. Wichtig ist für die weitere Bierherstellung nur die Würze. Auf Grund dieser beiden Begriffe wird das Läutern in 2 Abläufe unterteilt: Ablauf der Würze und Ablauf der Treber.

Hast Du Fragen zum Bier filtern und Läutern? Kontaktiere uns einfach!

Zuletzt angesehen
$.subscribe( "plugin/swInfiniteScrolling/onFetchNewPageFinished", function() { StateManager.addPlugin('*[data-add-article="true"]', 'swAddArticle'); });