Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Ginger Beer – Ist Ingwerbier richtiges Bier?

Ginger Beer erfreut sich besonders zur Erkältungszeit großer Beliebtheit. Ginger, also Ingwer, steht ganz oben auf der Liste der Hausmittel gegen Erkältungen und zur Vorbeugung. Ein leckeres Ingwerbier verbindet das Nützliche mit dem Genuss. Aber ist es denn überhaupt ein richtiges Bier? Darauf können wir klar antworten: Das kommt darauf an. Genauer: Es kommt auf die Herstellung an. Du kannst Ingwerbier als Craftbier mit Spezialgeschmacksnote und Alkohol brauen oder mit fermentiertem Ingwer ein fast alkoholfreies Gärgetränk brauen. Während das erstgenannte Herstellungsverfahren dem eines klassischen Bieres fast gleichkommt, gibt es bei der zweiten Variante deutliche Unterschiede. Wir stellen Dir beide Herstellungsverfahren vor. Probiere sie aus und entscheide selbst!

Wundermittel Ingwer

Die kleine Knolle besitzt einen eigentümlich scharfen Geschmack, der auch maßgeblich für ihre Wirkung gegen Erkältungen und Infekte verantwortlich sein soll. Die Scharfstoffe regen die Durchblutung in den oberen Atemwegen an und Keime werden schneller abtransportiert. Die antibakterielle Wirkung des Ingwers tötet zudem einen Teil dieser Keime ab.
Ingwer hilft aber auch dabei, dass es gar nicht erst zur Erkältung kommt. Er ist sehr gesund und unterstützt mit Mineralstoffen und Vitaminen das Immunsystem.

Exkurs: Was ist Ginger Ale?

Wer nicht zur reinen Knolle greifen will, wählt Ingwer als Getränk in Form von Ingwertee, Ginger Beer oder Ginger Ale. Die Bezeichnung Ale ist jedoch irreführend, denn es ist eigentlich kein Ale im Sinne von „leichtes Bier“. Ganz im Gegenteil, denn Ginger Ale wird ohne Gärung hergestellt. Es handelt sich um karbonisiertes Wasser mit Ingwer-Sirup oder Ingwer-Extrakt und ist völlig frei von Alkohol.

Das Ginger Pale Ale

Beim Ginger Pale Ale braust Du aus einem milden Pale Ale mit Weizen- und Sauermalz und Haferflocken ein alkoholhaltiges Ginger Beer. Dabei braust Du das Pale Ale ganz normal. Erst beim Hopfenkochen kommt der Ingwer ins Spiel. Für ein kräftiges Ginger Beer gibst Du gestifteten Ingwer während des Kochens in den Sud. Das detaillierte Rezept findest Du auf unseren Rezeptseiten. Braue Dein eigenes Ginger Beer!

Ingwerbier mit Ginger Bug brauen

Ginger Beer aus der Ingwerknolle wird mithilfe eines Ginger Bugs hergestellt. Diesen setzt Du einige Tage, bevor Du Dein Ingwerbier brauen willst, an. Du brauchst für eine kleine Menge zum Probieren (2 Liter):

  • eine Knolle Bio-Ingwer
  • Rohrzucker
  • Ein sauberes Glas
  • Kaffeefilter oder Tuch
  • Gummiband

Reibe zunächst 1 EL Ingwer samt Schale und gib ihn in das Glas. Gib 1 EL Rohrzucker und 300 ml Wasser dazu. Rühre um und decke das Glas mit dem Tuch oder Kaffeefilter ab und befestige die Abdeckung mit dem Gummiband. Lasse das Glas bei Zimmertemperatur einen Tag stehen.
Gib am nächsten Tag erneut jeweils 1 EL geriebenen Ingwer und Rohrzucker ins Glas und decke es wieder ab. Wiederhole das etwa 3 bis 5 Tage lang. Schlägt das Ingwer-Gemisch Blasen, ist der Ginger-Bug einsatzbereit.

Achtung: Der Ingwer-Bug ist ein lebender Organismus. Setzt Du ihn an und verwendest ihn nicht, wird er sterben. Kommt Dir also etwas dazwischen oder bleibt Ginger Bug übrig, lege den Ingwer-Bug im Kühlschrank schlafen und füttere ihn wöchentlich mit jeweils 1 EL geriebenem Ingwer und Rohrzucker. Achte dabei auf saubere Utensilien.

Um aus dem Ginger Bug 2 Liter Ingwerbier zu brauen, brauchst Du Folgendes:

  • 2 EL Ginger Bug
  • 2 cm Bio-Ingwer
  • 800 ml kochendes Wasser
  • 200 ml frisch gepressten Saft, je nach Vorliebe Orange, Zitrone, Limette, …
  • 2 EL Ahorn- oder Zuckerrübensirup
  • 4 0,5-Liter-Flaschen für 2 Liter Ginger Beer

Gib zunächst jeweils einen halben EL Ginger Bug in die Flaschen. Reibe dann 2 cm Ingwer in einen Topf und übergieße ihn mit dem kochenden Wasser. Nach dem Abkühlen verteilst Du das Gemisch gleichmäßig auf alle Flaschen. Fülle dann in jede Flasche 50 ml Saft und einen halben EL Sirup. Die Flaschen sollten maximal zu 2/3 gefüllt sein. Verschließe sie.
Jetzt ist Warten angesagt, denn nun fermentiert das Ginger Beer 12 Stunden lang bei Zimmertemperatur. Öffne die Flaschen nach 12 Stunden und verschließe sie wieder. Nach weiteren 12 Stunden öffnest und verschließt Du sie wieder.
Dein Ginger Beer ist jetzt fertig. Lasse es noch einen Tag im Kühlschrank reifen. Dann solltest Du es aber bald genießen. Etwa 3 bis 4 Tage bleibt es genießbar. Der Ingwer gärt währenddessen weiter. Deshalb kann das eigentlich alkoholfreie Getränk immer trotzdem etwas Alkohol enthalten. Und das ist auch der Grund, warum Du die Flaschen täglich öffnen solltest, denn die entstehenden Gase können die Flasche sprengen.

Bierwissen, Zutaten und Brauzubehör von Brauen.de

Was meinst Du? Ist Ingwerbier richtiges Bier? Viel Bierwissen, Braurezepte, Bierbücher, Brauzutaten und Brauzubehör findest Du auf den Seiten und im Shop von Brauen.de. Sieh Dich dort einfach nach allem für das Brauen Deines Bieres um. Hast Du Fragen? Kontaktiere uns gerne!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.