Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Dose, Flasche oder Glas – Wie schmeckt Bier am besten?

Wie trinkst Du Bier am liebsten? Aus der Dose, aus der Flasche oder frisch gezapft aus dem Glas? Oder denkst Du, dass es gar keinen Unterschied gibt? Vielleicht bist Du auch ein starker Verfechter einer Variante? Wir haben die drei Möglichkeiten genauer unter die Lupe genommen und versucht, Unterschiede zu finden.

Bier aus der Dose

Das Dosenbier hat einen zweifelhaften Ruf. Es hat ein billiges Image und wird mehr mit Saufen als mit Genuss verbunden. Das liegt jedoch keinesfalls am Geschmack des Bieres, sondern vielmehr an den niedrigen Preisen, die professionelle Brauereien für Dosenbier aufrufen. Das können sie sich leisten, denn die Abfüllung von Dosen lohnt sich meist nur in großer Stückzahl, wodurch die Einzelpreise sinken. Außerdem hat die Dose selbst einen schlechten Ruf, denn die Dosen gelten als Umweltsünde und sind mit Pfand belegt.

Doch für das Bier ist die Dose ein Segen. In ihnen bleiben Aromen besonders lange erhalten und besonders Hopfennoten treten stärker hervor. Das liegt am Material. Die Dose ist lichtundurchlässig. Je weniger Licht, desto besser bleibt der Geschmack des Bieres erhalten.

Bier aus der Flasche

Das Bier aus der Flasche ist der Inbegriff eines lauen Sommerabends am Grill mit Freunden. Gemütlich und ungezwungen wird das Bier direkt aus der Flasche getrunken. Kein Wunder, denn die Flasche ist eine beliebte Alternative zum Fass. Denn das Bier ist bereits portioniert. Wer eine Flasche öffnet, nimmt sich genau diese Menge vor und hat kein ganzes Fass zu stemmen. Stemmen muss man die Flaschen auch nicht, denn sie lassen sich leicht transportieren. Sie sind auch umweltfreundlich, denn über das Pfandsystem gibt man sie einfach zurück und sie werden neu befüllt.

Flaschenbier ist günstiger als Fassbier, was verwunderlich ist, denn die Abfüllung ist aufwändiger als bei Dosen, da Reinigen und Etikettieren immer dazu gehören.

Ein Nachteil ist die Lichtdurchlässigkeit der Flaschen. Lagern die Flaschen lange mit Lichteinfall, schmeckt das Bier ranzig. Das UV-Licht löst Methyl-Buten-Thiol, dem dieser Geschmack anhaftet. Dunkle Flaschen sind deshalb hellen immer vorzuziehen.

Aus dem Glas vom Fass

Das Bier vom Fass ist der Hochgenuss, da sind sich die meisten Bierliebhaber einig. Verbunden ist es meist mit einem Glas. Ist es das passende Glas zum Bier, kannst Du den Geschmack ganz neu entdecken. Doch Fassbier selbst ist nicht immer ein Genuss im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten. Ein einmal angeschlagen, sollte es zügig geleert werden. Die Schankanlage sollte täglich gereinigt werden. Nur dann gleichen sich die Nachteile des Fassbieres aus.

Vorteil ist die direkte Karbonisierung beim Zapfen. Das macht es besonders prickelnd und frisch im Geschmack und daher ist das Fassbier aus dem Glas auch so beliebt.

Zwar lässt sich das Bier im Fass leicht abfüllen, doch für den privaten Biergenuss sind Fässer meist zu unpraktisch. Kleine Brauereien bieten deshalb kaum Fässer an, da die Gastronomie häufig an große Brauereien gebunden ist.

Glas, Flasche oder Dose – Was bevorzugst Du?

Die Dose hat zu Unrecht einen schlechten Ruf. Tatsächlich hält sich das Bier darin abgesehen vom geschlossenen Fass am besten. Flaschen sind jedoch bequem in der Handhabung und umweltfreundlich. Abgesehen von der Abfüllung kannst Du jedes Bier mit dem passenden Glas ideal genießen. Wie trinkst Du Dein Bier gern? Füllst Du Dein Bier in Flaschen oder Fässer? Sieh Dich einfach im Shop um! Dort findest Du Brauzutaten, Brauzubehör und alles für das Brauen Deines Bieres. Hast Du Fragen? Kontaktiere uns gerne!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.