Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Schankbier

Schankbier ist die Bezeichnung für ein Bier mit einem Stammwürzegehalt von 7% bis 10,9%. Diese Kategorisierung dient der unterschiedlichen Besteuerung von verschiedenen Biersorten nach dem Biersteuergesetz. Neben dem Schankbier gibt es noch Einfachbiere (1,5-6,9%), Vollbiere (11-16%) und Starkbiere (ab 16 %). Nach dem Biersteuergesetz ist es verboten, Schankbier mit einem Bier mit einem anderen Stammwürzegehalt zu vermischen, um steuerliche Vorteile zu erlangen. Der Stammwürzegehalt entwickelt beim Schankbier, wie bei den anderen Biergattungen auch sich während des Brauvorgangs. Berechnet wird der Stammwürzegehalt des Schankbier mit Hilfe einer Analyse des fertigen Bieres. Einige Brauereien tragen die Bezeichnung Schankbier in den Namen ihrer Biersorten. Das bekannteste und überregional einzig bekannte Schankbier heißt Berliner Weiße. Die Berliner Weiße ist im Vergleich zu den meisten anderen Bieren eben kein Vollbier, sondern ein Schankbier. Sie hat mit dem etwas geringeren Stammwürzegehalt als Schankbier auch einen etwas niedrigeren Alkoholanteil von maximal 2,6 %. Bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Schankbieren handelt es sich um Leichtbiere oder auch alkoholfreie Biere.

Zuletzt angesehen