Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Hefearten

Es gibt mehrere verschiedene Hefearten, die alle verschiedenen Zwecken dienen. Eine dieser Hefearten ist Backhefe, auch Bierhefe oder Bäckerhefe genannt. Sie trägt den lateinischen Namen Saccharomyces cerevisiae. Diese eine Hefe, unter den vielen Hefearten, wurde 1888 das erste Mal von Emil Christian Hansen isoliert. Bierhefe wird als Reinzucht obergäriger Stämme hergestellt und das vorwiegend aerob und in Nährlösungen. Diese Hefe der unterschiedlichen Hefearten wird als Press- oder Trockenhefe verkauft. Zu den Hefearten gehört auch eine Hefe mit dem Namen Candida utilis, welche bei der Kefir-Erzeugung verwendet wird. Des weiteren zählt auch noch die Candida albicans zu den Hefearten. Diese eine der Hefearten kann unter Umständen Krankheiten auslösen und besiedelt Schleimhäute, Haut und Verdauungstrakt. Sie ist beim Großteil der Menschen zu finden. Eine ein anderer Teil im Topf der Hefearten ist die Saccharomyces boulardii. Diese Hefe wird in der Behandlung gegen Durchfall benützt. Dekkera bruxellensis gehört auch zu den Hefearten und ist eine Schädling in Wein und Most. Diese Hefe verursacht das bekannte „Pferdeschweiß“ -Aroma. Auch Pichia pasoris zählt zu den Hefearten. Sie wird zur Herstellung von Proteinen benützt.

Zuletzt angesehen