Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Wasserhärtestreifen

Mit einem Wasserhärtestreifen kann man die Wasserhärte des Brauwassers messen. Da die Qualität des Bieres auch von der Härte des Brauwassers abhängig ist, ist es wichtig diese mit einem Wasserhärtestreifen vor dem Bierbrauen zu bestimmen. Der Wasserhärtestreifen erlaubt es durch einfaches Eintauchen in das Brauwasser den Härtegrad mittels einer farbigen Skala festzustellen. Der Wasserhärtestreifen misst die Wasserhärte in der Einheit in °dH (Grad deutscher Härte). Die vom Wasserhärtestreifen gemessene Wasserhärte gibt den Anteil dem im Wasser gelösten Ionen der Erdalkalimetalle an. Zu diesen Erdalkalimetallen gehören Calcium, Magnesium, Strontium und Barium, wobei hauptsächlich die Calcium- und Magnesium-Ionen für die Entstehung von Wasserhärte verantwortlich sind. Misst man mit dem Wasserhärtestreifen Werte unter 7 °dH, so spricht man von weichem Wasser. Zeigt der Wasserhärtestreifen Messwerte über 7°dH an, so handelt es sich bei dem gemessenen Wasser um hartes Wasser. nach dem messen mit dem Wasserhärtestreifen kann der Bierbrauer die Wasserhärte durch Zugabe entsprechender Zutaten korrigieren. Wasserhärtestreifen gehören deshalb für jeden Bierbrauer zu den wichtigen Utensilien. Im Brau-Fachhandel werden diese Wasserhärtestreifen angeboten.

Zuletzt angesehen