Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Anfänger Heimbrauer

Für beginnende Heimbrauer empfehlen wir die Bierkit-Methode. Der Brauvorgang ist durch die Nutzung eines gehopften Malzextraktes im Vergleich zum klassischen Brauprozess sehr vereinfacht. Es ist kein Kochen der Bierwürze mehr notwendig. Bierkonzentrate/Bierkits haben schon den größten Teil des Brauprozesses durchlaufen. Dieser wurde jedoch kurz vor dem Endstadium unterbrochen und der Biersud wurde zu einem zähflüssigen Malzextrakt verdampft. In allen Bierkits ist die dazu passende Bierhefe bereits enthalten, sodass man mit wenigen Mitteln und ohne großen Kostenaufwand seine ersten Brauversuche sofort starten kann. Das Ergebnis mit den Bierkits kann sich sehen lassen! Ihr erhaltet ein süffiges leckeres Naturbier, welches ohne Zusatz von künstlichen Konservierungsstoffen hergestellt wurde.

Brauanleitung: 
>> Hier gehts zur Anleitung

Folgende Produkte werden hierfür empfohlen: 
>> Unsere Einsteigerpakete 

reinigen_small Sterilisieren Sie sämtliches Zubehör mithilfe des mitgelieferten Desinfektionsmittels Chemipro. Füllen Sie hierzu den Gäreimer mit lauwarmem Wasser, und geben Sie pro Liter Wasser 1g Chemipro hinzu (siehe Abb.1). Geben Sie auch sämtliches Zubehör in den Eimer und warten Sie ca. 5 bis 60 Minuten je nach Verschmutzung. Nach dieser Einwirkzeit ist unbedingt mit klarem Wasser nachzuspülen!
bierkit_erwaermen_small  Kleben Sie auf den Gäreimer das Flüssigkristallthermometer (5-10cm vom Boden entfernt). Befestigen Sie den Auslaufhahn (mit dem Dichtungsring nach außen) unten am Gäreimerloch. Nun stecken Sie das Gärröhrchen in das Gäreimerloch oben im Deckel. Anschließend stellen Sie die Dose 5 Minuten in heißes, nicht kochendes Wasser (siehe Abb.2). Dieses heiße Wasser können Sie dann wegkippen.Falls Sie keine Flüssigkristallthermometer in Ihrem Brauset haben, können Sie auch ohne diesen weiter laut Anleitung verfahren. Die Gärtemperatur kann dann über die Raumtemperatur gemessen werden.
 in_der_zwischenzeit_small  Bringen Sie zwei Liter Wasser zum Kochen (siehe Abb.3). Öffnen Sie die Dose. Nun füllen Sie den Inhalt dieser Dose mit dem kochenden Wasser in den Gäreimer (Abb.4). Rühren Sie kräftig um(siehe Abb. 5). Achten Sie aber darauf, dass sich das ganze Extrakt auflöst!
 bierkit_untermischen_small umruehren_small  kaltes_wasser_zugeben_small
 hefe_zugeben_small  Haben Sie zwei Gäreimer, dann füllen Sie den Biersud nun in den 2. Gäreimer um. (Dies kann den Brauprozess positiv beeinflussen, weil das Malzextrakt am Eimerboden nicht versteckt hängen bleibt) Wenn der Inhalt des Gäreimers unter 24°C gefallen ist, streuen Sie die Hefe (kleiner Beutel) auf die Oberfläche (siehe Abb.7).
 umruehren_small  Rühren Sie kräftig um (siehe Abb.8). Dies ist wichtig, damit etwas Sauerstoff in die Würze kommt und die Hefe richtig arbeiten kann.
 vorbereiten_small  Füllen Sie das Gärröhrchen mit abgekochtem Wasser (bis der Füllstand die Markierung auf dem Gärröhrchen erreicht). (siehe Abb.9)
 einsetzen_small  Legen Sie den Deckel in den ersten 24 Stunden nur auf den Gäreimer (bei Zimmertemperatur ca. 22°C oder siehe Tabelle Mengen für den Sud Gärtemperatur). (siehe Abb.10)
verschliessen_small   
Nach den ersten 24 Stunden verschließen Sie den Eimer luftdicht (siehe Abb.11). Innerhalb der nächsten zwei Tage setzt die Gärung ein.
 stammwuerze_messen_small  Nach ca. 7 bis 8 Tagen müsste die Hauptgärung abgeschlossen sein (ab der Zugabe der Hefe gezählt). Entnehmen Sie eine Probe mit dem Messzylinder, und messen Sie das spezifi sche Gewicht mit dem Hydrometer ab. Es müsste jetzt bei ca. 1014° liegen (siehe Abb.12). Sollte es diesen Wert noch nicht erreicht haben, warten Sie noch einen weiteren Tag. Ansonsten können Sie das Bier nun abfüllen, dazu empfi ehlt es sich Flaschen oder Bierfässer zu benutzen, welche sich luftdicht verschließen lassen.
 nachwuerzen_vorbereiten_small  Nachwürzen mit Trockenmalz: Vor dem Abfüllen müssen Sie das Trockenmalz in Wasser auflösen (siehe Abb.13). Verwenden Sie dazu bitte 10g Trockenmalz pro Liter Bier (siehe unten: Rechenaufgabe). Streuen Sie also für 10 Liter Bier 100g Trockenmalz in ca. 100ml lauwarmes Wasser. Nicht umrühren! Es entstehen sonst Klümpchen. Warten Sie ca. 15 Minuten bis sich das Trockenmalz vollständig aufgelöst hat.
 abfuellroehrchen_anschliessen_small  Füllen Sie das junge Bier nun vorsichtig in Flaschen oder in ein Fass ab. Verwenden Sie dazu das mitgelieferte Abfüllröhrchen (siehe Abb.14). Stellen Sie den Gäreimer auf den Tisch. Nun drehen Sie den Ablaufhahn nach unten und stecken das Abfüllröhrchen darauf (siehe Abb.15). Füllen Sie die Flaschen nicht ganz voll, da Sie noch den errechneten Millimeterbetrag des Trockenmalz-Wassergemisches in die Flaschen füllen müssen. Dazu eignet sich am Besten eine Einwegspritze. Achtung: Nie mehr als 5 ml Trockenmalz-Wassergemisches pro 0,5l Flasche hinzugeben, da es passieren kann, dass Ihnen das Bier aus der Flasche läuft. (explodiert)
abfuellen_und_nachwuerzen_small   Die Flaschen/Fässer auf Grund der raschen Schaumentwicklung sofort verschließen. Stellen Sie anschließend die Flaschen fünf bis sieben Tage an einen warmen Ort (ca. 18-24 °C). Danach sollte ihr Bier stehend und kühl gelagert werden. Wir empfehlen eine Reifezeit von ca. vier bis sechs Wochen. Nachwürzen mit Zucker: Ein halber Teelöfel pro 0,5 Liter Bier entspricht 5 g Zucker. Streuen Sie den Zucker in die Flaschen/Fass, und verschließen Sie diese sofort. Hinweis: Wenn Sie mit Zucker nachwürzen, halten Sie sich nicht an das deutsche Reinheitsgebot. Achtung: Nie mehr als 5 g Zucker pro 0,5l Flasche hinzugeben, da es passieren kann, dass Ihnen das Bier aus der Flasche läuft! (explodiert)
Zuletzt angesehen