Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Hopfen beim Bier brauen und die richtige Hopfen Verwendung – das solltest Du wissen!

In Deinem Shop für Bierbrauer kannst Du neben Bierbrausets und Brauanlagen hochqualitative Bierbrau Zutaten, wie Hopfen, kaufen. Hopfen sorgt dafür, dass ein Bier als „herb“ oder „bitter“ empfunden wird. Würdest Du ein Bier ohne Hopfen brauen, würde es aufgrund des hohen Malzanteils süßlich schmecken.

Bier ohne Hopfen – für uns unvorstellbar! Schließlich sorgt der Hopfen nicht nur für einzigartige Geschmacksnuancen, sondern trägt, dank der für die Bitterkeit zuständigen Alphasäure, auch maßgeblich zur Haltbarkeit Deines Bieres bei. Somit ist Hopfen der natürliche Konservierungsstoff des Bieres! Möchtest Du Dein Bier hopfen, kommen jedoch einige Fragen auf: Was war nochmal der Unterschied zwischen Aromahopfen und Bitterhopfen und wann ist der beste Zeitpunkt für die Hopfenbeigabe beim Bierbrauen? Welche Hopfensorten beeinflussen auf welche Art und Weise den Geschmack Deines Bieres? Im Folgenden werden wir als Dein Hopfen Shop Dir alle Fragen beantworten!

Aromahopfen und Bitterhopfen – Unterschiede in Geschmack und Anwendung

Nicht jeder Hopfen ist gleich. Grundsätzlich wird zwischen Aromahopfen und Bitterhopfen unterschieden. Es ist daher wichtig den Unterschied beider Hopfensorten zu kennen, damit Du Dein selbst gebrautes Bier zur eigenen Perfektion bringen kannst.

Verwendung von Bitterhopfen

Bitterhopfen weist generell einen höheren Anteil an Alphasäure auf als Aromahopfen und ist somit vor allem für den bitteren Geschmack im Bier zuständig. Viele Craft Beer Brauereien geben Dir auf der Bierflasche den Bittergehalt in IBU an. Ein IBU entspricht einem Milligramm gelöster Alphasäure. Theoretisch bedeutet also ein höherer IBU-Gehalt ein bittereres Bier, allerdings schmeckst Du das nicht immer! Ein irisches Stout kann zum Beispiel mit 60 IBUs eine hohe Anzahl gelöster Bitterstoffe aufweisen; durch die Verwendung von Karamellmalzen kommt die Bitterkeit aber nicht so stark zum Vorschein. Tendenziell haben Bitterhopfen besitzt einen Alphasäuregehalt von über 10 %. In unserem Hopfen Shop geben wir Dir den Hopfen Alphasäuregehalt stets mit an.

Verwendung von Aromahopfen

Aromahopfen hat hingegen einen Alphasäuregehalt von unter 10%. Daher weist er nur eine dezente Bitternote auf. Aromahopfen hat aber mehr zusätzliche Aromen in Form von ätherischen Ölen. Abhängig von der Aromahopfenart kannst Du Deinem Bier blumige, fruchtige, würzige und weitere Geschmacksnuancen verpassen. Welche Hopfenarten tendenziell welche Aromen aufweisen und für welchen Bierstil sie sich eignen, haben wir Dir im jeweiligen Produkt unseres Hopfen Shops vermerkt.

Das Beste aus beiden Welten: Dualhopfen

Heutzutage gibt es auch Hopfen Neuzüchtungen, die bei einem hohen IBU-Gehalt kräftige Aromen aufweisen und somit Bitterhopfen und Aromahopfen in Einem sind. Ein Beispiel für diese Kreuzung ist die Hallertauer Perle. Diese Hopfensorten fallen unter die Kategorie „Dualhopfen“.

Während sich bereits eine relativ kleine Menge an Bitterhopfen auf den Geschmack Deines Bieres auswirkt, musst Du eine deutlich größere Menge an Aromahopfen hinzufügen. Gleichzeitig ist der Ertrag beim Bitterhopfen Anbau größer als beim Aromahopfen. Viele herkömmliche Brauereien mit klassischen Bierstilen wie Pils oder Weizen verwenden häufig nur Bitterhopfen. Daher können Sie das fertige Bier zu einem sehr günstigen Preis anbieten. Da Craft Beer Brauereien bei ihren Bieren mit der Aromavielfalt des Aromahopfens spielen, ist der Preis für Craft Biere deshalb oft höher.

Hopfensorten – Unterschiede im Geschmack von Aromahopfen

Wie wir Dir bereits erzählt haben, ist zwischen Aromahopfen und Bitterhopfen zu unterscheiden. Damit Du auf den ersten Blick erkennen kannst, welche von unserem Hopfen Shop angebotenen Hopfensorten viele lösliche Bitterstoffe haben, ist im Produktnamen stets der Alphasäuregehalt angegeben. Beim Blick auf die entsprechende Hopfensorte kannst Du nachlesen, welche Geruchs- und Geschmacksnuancen der Hopfen erzeugen kann. Bedenke, dass abhängig von der Ernte, Kochdauer und Technik der Hopfenbeigabe auch andere Aromen zum Tragen kommen können.

Bierbrauen – wann Hopfen dazugeben?

Der Geschmack und die Aromavielfalt Deines Bieres werden maßgeblich dadurch beeinflusst, zu welchem Zeitpunkt des Brauvorgangs Du den Hopfen hinzufügst und wie lange er mitkocht. In unseren Brauanleitungen haben wir Dir abhängig vom Bierstil vermerkt, nach welcher Kochzeit Du den Hopfen zum Brausud hinzufügen solltest, um das beste Resultat zu erzielen.

Wie viel Hopfen Du pro Liter Brauwasser brauchst, ist abhängig von der Biersorte. In unseren Braurezepten haben wir Dir in der Zutatenliste aufgeführt, wie viel Hopfen Du für den jeweiligen Bierstil brauchst. Die Angaben beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Bitterhopfen. Uns erstaunt es immer wieder, dass bereits 2 g Hopfenpellets pro Liter Brauwasser den Geschmack des Bieres stark verändern! Verwendest du Rohhopfen, liegt die Menge 10 % über der Angabe der Hopfenpellets.

Bei der Frage, wann Du Bitterhopfen und Aromahopfen während des Brauvorgangs hinzufügen solltest, gilt folgende Regel: Aromahopfen sollte später hinzugefügt und somit kürzer mitgekocht werden als Bitterhopfen. Das liegt daran, dass sich die ätherischen Öle bei zu langer Kochzeit verflüchtigen. Damit dies nicht passiert, füge den Aromahopfen ungefähr 10-15 Minuten vor Kochende hinzu.

Möchtest Du ein Bier mit lediglich sehr dezenter Bitternote, solltest Du den Bitterhopfen später hinzufügen oder früher dem Brausud entziehen. Wie bitter Dein Bier ist, hängt maßgeblich von der Kochdauer, aber auch der Stammwürze Deines Brausuds ab. Je stärker die Stammwürze, desto weniger Alphasäure und somit Bitterkeit nimmt der Brausud auf. Eine zu lange Kochzeit verstärkt dabei nicht den Geschmack – ab einer Kochdauer von ca. 60 Minuten wird der Sud nur noch sehr geringfügig mit Alphasäure angereichert.  

Hopfenstopfen, Kalthopfung und Trockenhopfung – Arten der Hopfen Verwendung

Hopfenstopfen, Kalthopfung und Trockenhopfung bezeichnen alle die gleiche Technik der Hopfen Zugabe. Damit auch Du diese Technik bei Deinem selbst gebrauten Bier anwenden kannst, sagen wir Dir, auf was es beim Hopfenstopfen ankommt.

Hopfenstopfen bezeichnet die Zugabe von Aromahopfen, nachdem die Hauptgärung abgeschlossen ist, das Jungbier aber noch nicht abgefüllt ist. Dabei wird der Aromahopfen lose oder in einem Hopfensäckchen in den erkalteten oder lauwarmen Biersud bei Raumtemperatur gegeben. Es ist wichtig zu wissen, dass beim Hopfenstopfen lediglich die ätherischen Öle des Aromahopfens in Deinen Biersud übergehen; die Bitterstoffe lösen sich bei diesen Temperaturen nicht. Deshalb verleiht die Kalthopfung Deinem Bier zusätzliche Aromen wie Citrus oder rote Früchte, nicht jedoch mehr Bitterstoffe.

Hopfenstopfen ist sinnvoll für Dich, wenn Du Dein Bier mit besonders kräftigen Hopfenaromen versehen möchtest. Die Trockenhopfung wird grundsätzlich mit Aromahopfen durchgeführt, um die unterschiedlichen Geschmacksnuancen präsenter in Deinem Bier zu spüren. Möchtest du ein IPA brauen, solltest Du auf jeden Fall hopfenstopfen, um die IPA-typischen Citrusaromen zu spüren.

Wie viel Hopfenpellets oder Rohhopfen Du bei der Kalthopfung hinzugeben solltest, hängt maßgeblich vom gewünschten Aroma und dem Gehalt an ätherischen Ölen ab. Du solltest die benötigte Menge genau berechnen, um keinen zu hohen und somit teuren Materialverbrauch zu haben. Eine zu hohe Menge Aromahopfen beim Hopfenstopfen kann das Aroma auch zu dominant werden lassen. Abhängig von der Hopfensorte wird bei der Kalthopfung 3 - 10 g Hopfen pro Liter Sud hinzugefügt.

Hopfen im Bier – braue Dein eigenes Bier mit Bitterhopfen und Aromahopfen

Nun weißt Du Bescheid über alle wissenswerten Fakten zum Thema Bitterhopfen, Aromahopfen und der Hopfen Verwendung beim selber Bier brauen. Haben wir Dir Lust gegeben, beim Bierbrauen mit den verschiedenen Aromahopfen zu experimentieren? Stöbere in unserem Sortiment und finde sowohl Bitterhopfen als auch Aromahopfen mit Orangen- oder Blumenaroma.

Wir helfen Dir auch gerne weiter, damit du keine Fehler beim Bierbrauen machst. Falls Du Fragen zum selber Bier brauen hast, Kontaktiere uns einfach. Unsere Bierbrauexperten helfen Dir gerne weiter. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.