Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Täglich 9:00 bis 17:00 Uhr

Malzextraktmischung – Ein Schritt zum individuellen Bier

Wenn man selber Bier braut, braut man meistens zunächst mit Hilfe der Bierkitmethode. Als weiterer Schritt zum Profibrauer steht das Brauen mit Malzextraktmischungen an. Die Malzextraktmischung besteht aus Malzextrakt in Pulverform, Hopfen und einem Hefepäckchen. Diese Zutaten reichen für 10 Liter köstlichen Bieres.

Der langwierige Vorgang des Maischens entfällt bei dieser Methode. Lediglich der Hopfen muss abgebrüht werden. Anschließend gilt es, mit etwas Geduld die Gärung und Reifung abzuwarten, bis das eigens gebraute Bier aus einer Malzextraktmischung genossen werden kann.

Diese Malzextraktmischungen oder Braupackungen wurden von unserem Braumeister sorgfältig zusammengestellt. Mit verschiedenen Malzsorten, Trockenmalz, Flocken oder anderen Bier Zutaten kannst Du selbst mit der Zusammensetzung Deines Bieres experimentieren.

Wenn man selber Bier braut, braut man meistens zunächst mit Hilfe der Bierkitmethode. Als weiterer Schritt zum Profibrauer steht das Brauen mit Malzextraktmischungen an. Die Malzextraktmischung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Malzextraktmischung – Ein Schritt zum individuellen Bier

Wenn man selber Bier braut, braut man meistens zunächst mit Hilfe der Bierkitmethode. Als weiterer Schritt zum Profibrauer steht das Brauen mit Malzextraktmischungen an. Die Malzextraktmischung besteht aus Malzextrakt in Pulverform, Hopfen und einem Hefepäckchen. Diese Zutaten reichen für 10 Liter köstlichen Bieres.

Der langwierige Vorgang des Maischens entfällt bei dieser Methode. Lediglich der Hopfen muss abgebrüht werden. Anschließend gilt es, mit etwas Geduld die Gärung und Reifung abzuwarten, bis das eigens gebraute Bier aus einer Malzextraktmischung genossen werden kann.

Diese Malzextraktmischungen oder Braupackungen wurden von unserem Braumeister sorgfältig zusammengestellt. Mit verschiedenen Malzsorten, Trockenmalz, Flocken oder anderen Bier Zutaten kannst Du selbst mit der Zusammensetzung Deines Bieres experimentieren.

Filter schließen
 
von bis
  •  

Das Brauen mit einer Malzextraktmischung

Das Brauen mit einer Malzextraktmischung ist anspruchsvoller als mit einem Bierkit. Wenn Du allerdings bereits ein wenig Erfahrung gesammelt hast, wird diese Herausforderung kein Problem für Dich sein.

Zunächst muss das Malzextrakt aus der Malzextraktmischung in Wasser aufgelöst werden. Erwärme dann die Würze bis zum Siedepunkt. Jetzt ist es so weit: Der Hopfen wird hinzugegeben. Wenn Du regelmäßig umrührst, kann der Hopfen seinen Geschmack am besten entfalten.

Bringe nun die Würze aus der Malzextraktmischung zum Kochen, damit sie steril wird und die Isomerisation der Alphasäuren des Hopfens einsetzen kann. Nachdem sich die Eiweiße abgesetzt haben, entferne den Hopfen aus der heißen Bierwürze.

Brauen mit Malzextraktmischungen – Das Abkühlen

Mit einer Malzextraktmischung ein ganz individuelles Bier zu brauen, ist also nicht schwer. Es gibt jedoch wie bei allen Braumethoden Dinge, die unbedingt beachtet werden müssen. Das Abkühlen der Bierwürze ist ein wichtiger Prozess, den Du nicht vernachlässigen solltest.

Beim Abkühlen sinkt die Temperatur Deiner Bierwürze aus der Malzextraktmischung in den Bereich zwischen 15 °C und 40 °C. In diesem Temperaturbereich fühlen sich Infektionserreger besonders wohl. Achte deshalb besonders beim Abkühlen darauf, dass Du saubere Geräte verwendest.

Benutzt Du zum Abkühlen ein Würzkühlgerät, solltest Du die Spirale bereits während des Kochens in der Würze platzieren, damit es desinfiziert wird. Im Bereich zwischen 25 °C und 28 °C hat Deine Würze die optimale Temperatur erreicht.

Die Zugabe von Hefe zur Malzextraktmischung

Nach dem Abkühlen Deiner Bierwürze aus einer Malzextraktmischung wirst Du bemerken, dass sich eine Menge Eiweiß abgesetzt hat. Achte darauf, dass beim Abschöpfen der Bierwürze so wenig Eiweiß wie möglich mitgenommen wird.

Nachdem Du die Dichtemessung vorgenommen hast, kannst Du die Hefe zu Deiner Bierwürze aus der Malzextraktmischung hinzugeben. Rühre gut um und verschließe Dein Fass gewissenhaft. Binnen weniger Stunden sollte die Gärung einsetzen.

Nach 10 Tagen kannst Du eine weitere Dichtemessung an Deinem Bier aus der Malzextraktmischung vornehmen. Aus der Differenz zur Anfangsdichte kannst Du nun anhand einer Umrechnungstabelle den ungefähren Alkoholwert Deines Bieres bestimmen. Fülle Dein Bier nun in Flaschen ab, gebe für die Nachgärung Zucker hinzu und nach sechs bis acht Wochen kannst Du Dein Bier genießen!

Hast Du Fragen zur Verwendung oder der Dosierung von Malzextraktmischungen? Kontaktiere uns einfach!

Zuletzt angesehen
$.subscribe( "plugin/swInfiniteScrolling/onFetchNewPageFinished", function() { StateManager.addPlugin('*[data-add-article="true"]', 'swAddArticle'); });