Fragen zu Ihrer Bestellung? 0175-5588606 Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Die besten Weihnachts- und Winterbiere

Eine besinnliche Zeit, niedrige Temperaturen, deftiges Essen. Da darf das passende Bier nicht fehlen. Der Geschmack um die Weihnachtszeit du im Winter ist ein anderer als in der übrigen Zeit des Jahres. Deshalb gibt es zahlreiche Biersorten, die besonders im Winter sehr beliebt sind. Die alkoholstarken Biere der kleinen Brauereien und Craftbiere kommen zur Weihnachtszeit mit schokoladigen, rauchigen oder anderen spannenden Geschmacksnoten. Oft sind sie nur wenige Wochen im Jahr verkäuflich, doch natürlich kannst Du Dir auch selbst Dein eigenes Weihnachts- oder Winterbier brauen.

Weihnachts- und Winterbier – Was ist das?

Als Winter- und Weihnachtsbier gelten die Biersorten, die gern zu dieser Zeit getrunken werden. Es handelt sich nicht um einen eigenen Bierstil. Gemeinsam ist allen Winterbieren, dass sie einen vergleichsweise hohen Alkoholgehalt haben und eine dominante Malznote aufweisen. Dunkles Bier, Bockbier, Stout, Porter und Gewürzbier sind deshalb im Winter besonders beliebt. Es verwundert wohl niemanden, dass das Eisbock im Winter Hochsaison feiert. Auch das malzige Festbier feiert um Weihnachten nach dem Oktoberfest noch ein Comeback.

Winter- und Weihnachtsbier selbst brauen

Willst Du Dir die kalte Jahreszeit mit Deinem eigenen Bier versüßen, haben wir einige Vorschläge für Dich zusammengetragen. Wie ist Dein Geschmack? Möchtest Du mit oder ohne Gewürze brauen? Im Folgenden findest Du Vorschläge für klassische Biere nach Reinheitsgebot und experimentelle Varianten mit Gewürzen.

Bock auf Winter – Das Bockbier

Für ein malziges und vollmundiges Bockbier mit beachtlichem Alkoholgehalt brauchst Du:

Das Bockbier muss 7 Wochen reifen. Setzt Du es also jetzt im Dezember an, kannst Du es bei eiskalten Außentemperaturen im warmen Wohnzimmer genießen. Das gesamte Rezept findest Du in unserer Rezeptsammlung: Bockbier selbst brauen.

Obergäriges Winterbier – Das Irish Stout

Das dunkle und obergärige Irish Stout ist eine beliebte Winterbiervariante für die Freunde obergäriger Biere. Es wird mit Röstmalz gebraut, weshalb es ein Röstaroma entfaltet, das sehr gut zur kalten Jahreszeit passt. Du brauchst dafür:

Auch hier ist die Reifezeit mit 8 Wochen recht lang, sodass Du es im Dezember ansetzen und mitten im kalten Winter Dein Winterbier genießen kannst. Das komplette Rezept findest Du in unserer Rezeptsammlung: Röstmalziges Irish Stout.

Feuer und Rauch – Das Rauchbier

Das Rauchbier ist ein Genuss am warmen Kamin, wenn draußen der Schnee immer höher liegt und sich Eisblumen auf dem Fensterglas breit machen. Für ein Rauchbier brauchst Du:

Lasse Dich vom hohen Anteil an Stammwürze und dem süßmalzigen Geschmack von innen wärmen, wenn es draußen kalt ist. Das Rauchbier reift 5 Wochen lang. Wird es im November angesetzt, kannst Du es als Weihnachtsbier genießen. Das komplette Rezept findest Du ebenfalls in der Rezeptsammlung: Rauchbier zum Festessen.

Rauchiges Holzaroma – Belgisches Weihnachtsbier

Belgisches Weihnachtsbier ist besonders charaktervoll und passt mit seiner dunkelroten Farbe ideal zu einem gemütlichen Winterabend. Sein malziges Aroma und der ausbalancierte Geschmack überzeugen. Im Abgang kommt ein rauchiges Holzaroma zum Vorschein. Du brauchst dafür:

Dieses Rezept sieht eine größere Biermenge vor. Natürlich kannst Du entsprechend reduzieren. Das komplette Rezept findest Du hier: Belgisches Weihnachtsbier.

Gewürzmischung im Bier – Weihnachtliches Gewürzbier

Gewürzbier ist besonders in der Weihnachtszeit beliebt, da es das deftige Essen ideal abrundet. Für ein komplett selbst gebrautes Gewürzbier brauchst Du:

Die Zutatenliste ist bei Gewürzbier aufgrund der Gewürze natürlich etwas länger, doch es lohnt sich für das außergewöhnliche Geschmackserlebnis. Versuche es doch! Das komplette Rezept findest Du hier: Weihnachtliches Gewürzbier.

Schnelles Weihnachtsbier – Warm oder kalt serviert

Wer in der Vorweihnachtszeit mit dem Suchen und Finden von Weihnachtsgeschenken und den Vorbereitungen zum Fest zu beschäftigt ist, um ein Bier zu brauen, der kann auch auf eines seiner bereits fertigen dunklen Biere zurückgreifen und daraus ein leckeres Gewürzbier herstellen. Das geht ganz einfach. Du brauchst:

  • 1 L Dunkles Bier
  • 3 EL Honig
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Ingwer
  • 1 Prise Zimt
  • 2-3 Gewürznelken

Gib alles in einen Topf und koche es kurz auf, wenn Du zum Fest den Alkoholgehalt etwas reduzieren willst. Ansonsten wärme alles nur auf etwa 70 °C auf. Lasse alles 2 Stunden lang miteinander ziehen. Entferne die Reste der Gewürze. Tipp: Wenn Du ein Teeei verwendest, ist das Abseihen ganz unkompliziert. Vor dem Servieren kannst Du Dich entscheiden, ob Du das Bier kalt oder als Glühbier anbietest.

Möchtest Du Dich an Weihnachts- oder Winterbier versuchen? Hier im Shop findest Du alles, was Du brauchst, um Dein Basisbier zu brauen. Ob Brauzubehör, Brauzutaten oder ein Geschenk für einen Hobbybrauer: Sieh Dich einfach im Shop um! Hast Du Fragen? Kontaktiere uns gerne!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.